Aktuelles/Veranstaltungen

 

Gemeinsam machen wir Druck für eine rasche Sanierung der B83 Seebachbrücke

SPÖ Villach Petition – B83 Seebachbrücke

Presseaussendung: Klubobmann Harald Sobe wird persönlich einen Teil der Petitionen austeilen. „Mir ist es wichtig, dass eine rasche Umsetzung der Sanierungsarbeiten erfolgt. Die jetzige Situation ist nicht tragbar und wir können nicht bis 2019 warten.“ Die Petition wird in den nächsten Tagen flächendeckend verteilt. „Wir werden eine Woche lang so viele Unterschriften wie möglich sammeln und diese dem zuständigen Landesstraßenbaureferenten vom Amt der Kärntner Landesregierung Gerhard Köfer übergeben. Wir hoffen, dass der Druck der Bevölkerung zu einem raschen Handeln bewegt. Alle Schritte die wir bis jetzt gesetzt haben, brachten keinen Erfolg. Wir werden so lange Druck machen, gemeinsam mit der Bevölkerung, bis wir eine schriftliche Zusage haben, dass der mehr als wichtige Verkehrsknotenpunkt für Villach – die B83 Seebachbrücke – im Frühjahr 2018 saniert wird“ so Sobe weiter. Die Unterschriftenlisten werden in den nächsten Tagen in Umlauf gebracht. Wer mithelfen möchte, bekommt im SPÖ-Klubbüro (Telefonnummer 0664/60 205 1011) Listen zum Unterschreiben. „Die Situation ist untragbar für die Bevölkerung und dabei sehen wir sicher nicht zu“ sagt Sobe.

Stadtteil Manhattan: Krampuslauf 26.11.2017, 17-20 Uhr

Das Rote Kino – „Hypotopia“ am 13.10.2017 im Filmstudio Villach

Der Film von Gerald Igor Hauzenberger geht den Verflechtungen zwischen der
Bank, der Politik und Lobbyisten auf den Grund. Es ist kompliziert.

Das Debakel rund um die Hypo Alpe Adria ist schwer zu durchschauen. Wer hat wen wann
geschmiert? Wer hat wann was gewusst?

Verbringen Sie mit uns einen aufschlussreichen Filmabend mit Diskussion mit dem Regisseur Igor Hauzenberger.

Anschließend findet eine „Fair“kostung mit dem Klimabündnis Österreich, „Kaslabn“, dem Mallhof, dem Weltladen und dem Alpen Adria Biomarkt
statt.

Anmeldungen bis 11. Oktober 2017 unter der Telefonnummer 0664/60 205 1011
oder per Mail an spoeklub@villach.at erbeten.

„3.000 Jahre in 180 Minuten“ – Stadtteilführung Völkendorf/St. Johann

Mit uns zwischen den Alchimistenküchen und verbotenen Messen, in 180 Minuten durch 3.000 Jahre wandern.

Termine: 30.09.2017 und 07.10.2017
Anmeldungen unter 0664-1291662 oder Carmen.strauss.villach@gmail.com

02. Oktober 2017 – Im Gespräch mit der Sozialdemokratie: „Die Stunde der Populisten“

Was ist mit unseren westlichen Demokratien los? Geben Demagogen bald den Takt vor? Ist US-Präsident Donald Trump ein Vorbote für Europa?

Und wie wurden aus Mutbürgern, die freiheitsliebend den Fall des Kommunismus bejubelten, die das Ende der Ideologien herbeisehnten und sich in den Dienst der Zivilgesellschaft stellten, egogesteuerte Wutbürger, die sich von der Demokratie abwenden und in fataler Konsequenz skrupellosen Narzissten auf dem Leim gehen?
Wie erkennt man Muster und Taktiken der Populisten und entgeht der Volksverführung? Darüber diskutiert Dr. Florian Hartleb

Dr. Florian Hartleb, geboren am 3. Juni 1979 in Passau, ist ein international ausgewiesener Politikexperte und Populismusforscher. 2004 hat er zum Thema promoviert (summa cum laude), 2017 seine jahrelangen Forschungen in ein Sachbbuch mit dem Titel „Die Stunde der Populisten. Wie sich unsere Politik trumpetisiert und was wir dagegen tun können“ gefasst. Nach Stationen u.a. im Deutschen Bundestag und beim Wilfried-Martens-Centre in Brüssel sowie an der TU Chemnitz lebt er mittlerweile in Tallinn/Estland und betreut Projekte zur Digitalisierung, u.a. für die Bertelsmann-Stiftung. Immer wieder ist er gefragter Experte im TV und Radio, zuletzt etwa bei ARD Fakt. Regelmäßig schreibt Hartleb auch Gastkommentare für die Wiener Zeitung.