Für die BürgerInnen erreicht: Ein Bankomat für Drobollach!

Raiffeisenbank versichert nach durchgeführter Unterschriftenaktion: Der Bankomat in Drobollach bleibt!

SPÖ Villach - Winkler ChristopherWie wir dem heutigen Artikel der Kleine Zeitung entnehmen können, hat sich die Raiffeisenbank nochmals intensiv mit dem Thema „(K)ein Bankomat für Drobollach“ beschäftigt.

Wie bereits berichtet wurde schließt die Filiale in Drobollach nach 40 Jahren Ende des Monats und mit der Schließung sollte auch der Bankomat verschwinden. Die ältere Bevölkerung, die nun keine Bank mehr zu Fuß erreichen kann und Menschen, die kein Onlinebanking nutzen können oder möchten, wurden hier leider nicht berücksichtigt.

„Wir freuen uns, dass unsere tagelangen Unterschriften-Sammelaktionen und unsere Pressearbeit in Zeitungen und auf Facebook ein so großes Echo erzeugt haben“, freut sich Christopher Winkler, SPÖ-Stadtteilvorsitzender St. Niklas/Drobollach. „Wir danken allen Bürgerinnen und Bürgern für ihre Hilfe und ihre vielen Unterschriften. Da hat man gemerkt, der Bankomat ist für viele hunderte Menschen enorm wichtig“, gibt Winkler zu bedenken. Auch der Taxi-Service zur nächsten Bankfiliale ist ein Zeichen, dass man nun doch auch an die älteren KundInnen denkt.

Ein Wermutstropfen bleibt: Gerüchten zufolge soll der Bankomat nur bis zum Verkauf des Gebäudes, in dem die Bankfiliale untergebracht war, bleiben. „Es bleibt zu hoffen, dass die jetzige Lösung eine nachhaltige langfristige Lösung ist. Sollte dies nicht der Fall sein, werden wir weiter für die Bürgerinnen und Bürger für einen Bankomat für Drobollach kämpfen“ sagt Christopher Winkler abschließend.

Presseaussendung zum Download

Fotos zur Presseaussendung als Download